Drucken

Lesung Die gerettete Stadt: Leipzig seit 1989

Veranstaltung

Titel:
Lesung Die gerettete Stadt: Leipzig seit 1989
Wann:
25.04.17, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Wo:
Neue Propsteikirche St. Trinitatis - Leipzig, Sachsen
Kategorie:
Vortrag / Lesung

Beschreibung

„Die gerettete Stadt: Architektur und Stadtentwicklung in Leipzig seit 1989 –

Erfolge, Risiken, Verluste“

Unter diesem Titel veröffentlichte Prof. Dr. Arnold Bartetzky, Kunsthistoriker und Architekturkritiker, ein äußerst informatives und bildhaft erzählendes Buch, auch mit feiner Ironie gewürzt (es „liest sich wie ein Roman“, DR Kultur 2015). In der späten DDR-Zeit stand der dramatische Verfall Leipzigs stellvertretend für den Niedergang der Städte im östlichen Deutschland. So rüttelte im Herbst 1989 die offen gestellte Frage „Ist Leipzig noch zu retten?“ die ganze Republik auf. Leipzig wurde zwar gerettet, aber die Entwicklung verlief keineswegs geradlinig: Erst Boomtown des Ostens, dann Schrumpfstadt und Abrisshauptstadt Deutschlands, schließlich neuer Schwung in Bautätigkeit und Sanierung. In keiner Stadt des östlichen Deutschland lassen sich Höhen und Tiefen, Chancen und Gefahren, Glanzleistungen und Desaster der Stadtentwicklung seit 1989 so anschaulich verfolgen wie in Leipzig. Das Buch ist an dem Abend auch zu erwerben.

Termin: Dienstag, 25. April 2017, 19.30 Uhr

Ort: Café 3Klang der Propsteigemeinde, Nonnenmühlgasse 2

Lesung: Winfried Eberhard


Veranstaltungsort

Neue Propsteikirche St. Trinitatis
Standort:
Neue Propsteikirche St. Trinitatis - Webseite
Straße:
Nonnenmühlgassse 2
Postleitzahl:
04107
Stadt:
Leipzig
Bundesland:
Sachsen
Land:
Germany

Beschreibung

Katholische Propsteikirche St. Trinitatis Leipzig

Nonnenmühlgasse 2
04107 Leipzig
Telefon: 03 41 / 3 55 72 8-0
Fax: 03 41 / 3 55 72 8-18
pfarramt@propstei-leipzig.de
Das Pfarrbüro ist täglich geöffnet von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 15 Uhr.


Propst Gregor Giele
Telefon: 03 41 / 4 93 51 64 oder 01 73 / 5 61 45 91
E-Mail: g.giele@propstei-leipzig.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung


An der Neuen Propstei Leipzig führen die Via imperii und der Lutherweg Sachsen direkt vorbei.
Der Ökumenische Pilgerweg Via Regia in etwa 600m Entfernung über den Markt.

Sie sind herzlich eingeladen in unsere offene Kirche zu kommen. Die Wasservorräte aufzufüllen. Sich einen Stempel abzuholen und meist ist auch ein Seelsorger für einen Pilgersegen ansprechbar.
Im Lesecafè 3Klang gibt es nachmittags Gelegenheit zu Gespräch und Informationen.