Bericht zum Pilgerjahresabschluss Leipzig 2017

Zum Abschluss des Pilgerns im Jahr des Beginns der Reformation vor 500 Jahren trafen sich 47 Pilger aus ganz Mitteldeutschland am 11. November im Gemeindehaus der Leipziger Michaelis-Friedens-Gemeinde.
Gastgeber waren die Region Mitteldeutschland in der Deutschen St. Jakobus Gesellschaft e.V. (DSJG) und die AG Mitteldeutsche Pilgerwege gemeinsam mit den Verantwortlichen der Pilgergruppe der Gemeinde.

Gleichzeitig wurde die Wahl der Regionalbeauftragten der Region Mitteldeutschland in der DSJG durchgeführt. Als Regionalbeauftrage wurde bis 2021 Dagmar Schlegel aus Rackwitz bei Leipzig bestätigt.

Am Vormittag stand der Rückblick auf das Reformationsjahr im Vordergrund. Michael Seimer, der Beauftragte der EVLKS für die Reformationsdekade, berichtete in Bild und Wort von Aktionen, den vielen Ausstellungen, Gottesdiensten und Begegnungen dieses Jahres. Mitpilger erzählten von Ihren Erlebnissen beim Ökumenischen Sternpilgern nach Leipzig und am Stand in der Pilgerhalle beim Dt. Ev. Kirchentag in Berlin. Christfried Boelter rundete das Thema mit einem Überblick ab.

Nach der Wahl, die von Frank Kaufhold aus Uder im Eichsfeld geleitet wurde, gab es eine schmackhafte Pilgersuppe, die uns für den 2. Teil des Tages stärkte.

Der traditionelle Pilgergang führte uns zur imposanten Michaeliskirche am Nordplatz. Wir wurden auf den kürzlich gepflanzten Lutherbaum hingewiesen. Im Innenraum begrüßte uns Orgelklang, Andreas Mitschke spielte für uns die Sauer-Orgel von 1904.
Herr Hinze und Herr Reimann aus der Gemeinde, hielten mit uns Mittagsandacht.
Der auf der Orgel gespielte Pomp and Circumstances March No. 1 mündete in das Lied „Pilger sind wir Menschen“ und setzte einen besonderen Höhepunkt.

Bei Kaffee und Selbstgebackenem, hielten wir am Nachmittag Rückblick auf unsere Erlebnisse während des vergangenen Pilgerjahres. Pilgerfreunde aus Zwickau und Leipzig berichteten über von Ihnen organisierte Pilgerwanderungen, Rainer Benedix über den Versöhnungspilgerweg im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Eine Wallfahrt zur Hl. Hedwig war für andere Pilger ein besonderes spirituelles Erlebnis.
Neu hinzugekommene Pilgerfreunde aus dem Harz stellten sich und Ihre Wege vor.

Vor dem Pilgersegen stellte Dagmar Schlegel noch den Ort des Pilgerauftaktes 2018 vor. Am 27. Januar 2018 wollen wir uns im Pfarrzentrum des Zeitzer Domes treffen.

Bis dahin eine gute Zeit und gute Wege.
Dagmar Schlegel Regionalbeauftragte der Region Mitteldeutschland in der Deutschen St. Jakobus Gesellschaft e.V.
Titelbild.jpg