Am 6. September 2003 gründete sich in Leipzig die “Region Mitteldeutschland in der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft e.V.” Ihr Arbeitsgebiet umfasst die drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. 70 Vereinsmitglieder, die in diesen drei Ländern zu Hause sind, gehören der Region an. Die Aufgaben bestehen in der Beratung von Pilgern, der Sorge um die Pilgerwege, der europäischen Zusammenarbeit sowie der wissenschaftlichen Reflexion.

Aufgabenschwerpunkte:


1. Forschung und Dokumentation
  • Regelmäßige Tagungen und Zusammenkünfte
  • Publikationen (siehe Veröffentlichungen)
  • Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Region
  • Unterstützung von Forschungsprojekten der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft e.V.
2. Förderung der Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela
  • Vermittlung inhaltlicher Werte der Pilgerfahrt (soziale, ethische und kirchlich-religiöse Bildung)
  • Beratung in praktisch-organisatorischen Fragen der Pilgerfahrt, Beantwortung von Anfragen, soweit möglich auch individuelle Beratung
  • Informationsveranstaltungen, Seminare, Vorträge und Exkursionen
3. Pflege des kulturellen Erbes
  • Sichtbarmachung und Erhaltung der historischen und topographischen Lesbarkeit Mitteldeutschlands als Pilger- und Sakrallandschaft
  • Kennzeichnung und Publizierung von “Wegen der Jakobspilger” auf der Grundlage historisch verbürgter Altstraßen mit nachgewiesenen Pilgerspuren, Aufbau eines gangbaren Wegenetzes
4. Förderung innovativer Projekte
  • Belebung der Via Regia als ökumenischer Pilgerweg
  • Förderung kultureller Ereignisse (Musik, Theater, Ausstellung)
  • Anregung und Förderung einer infrastrukturellen Ausstattung von Pilgerwegen
5. Förderung der Ökumene
  • Zusammenarbeit mit den Bistümern der katholischen Kirche, den evangelischen Landeskirchen und den ökumenischen Vereinigungen im mitteldeutschen Raum
  • Vermittlung der Pilgerfahrt als Ansatz eines interkonfessionellen Lernens
  • Schaffung von Verbindungen zwischen Christen und Nichtchristen
  • Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Oekumenischer Pilgerwege
6. Europäische Zusammenarbeit
  • Zusammenarbeit mit Partnern, die sich der europäischen Idee verpflichtet fühlen
  • Kontakte zu Jakobusvereinigungen und -bruderschaften in Deutschland und Europa (Austausch, Beiträge in Vereinszeitschriften, gemeinsame Projekte)
  • Intensivierung der West-Ost-Beziehung entsprechend der Bedeutung Mitteldeutschland als Brücke