Der Pilgerweg der starken Frauen

 

2008 konnte der ‚Weg der starken Frauen’ eröffnet werden, die Pilgerroute von Erfurt nach Paulinzella. Ein Angebot, das an drei wichtige Thüringer Frauen erinnert: Elisabeth von Thüringen (1207 – 1231) Walburga (710 – 779) und Paulina (1167 – 1107).

Träger des Projektes ist eine ökumenische Arbeitsgemeinschaft von Vertreterinnen des Erfurter Domes, des Erfurter Augustinerklosters, der Stadtmarketing Arnstadt GmbH und der Tourismus-Information Paulinzella.

Der Flyer bietet die Wegbeschreibung, informiert über Pilgerherbergen, benennt die Kirchen am Pilgerweg und erzählt von den Lebensstationen Elisabeths, Walburgas und Paulinas.

Mit einem Text von Augustinus erinnert der Flyer in die geistliche Dimension des Pilgerns. Das unruhige Herz ist die Wurzel der Pilgerschaft. Im Menschen lebt eine Sehnsucht, die ihn hinaustreibt aus dem Einerlei des Alltags und aus der Enge seiner gewohnten Umgebung.

Immer lockt ihn das Andere, das Fremde. Doch alles Neue, das er unterwegs sieht, kann ihn niemals ganz erfüllen. Seine Sehnsucht ist größer. Im Grunde seines Herzens sucht er ruhelos den ganz Anderen, und alle Wege, zu denen der Mensch aufbricht, zeigen ihm an, dass sein ganzes Leben ein Weg ist, ein Pilgerweg zu Gott.

Hier können Sie das Faltblatt zum Weg der starken Frauen herunter laden.